Friedenssicherung

Nach den Erfahrungen der kriegerischen Auseinandersetzungen und dem Zerfall Jugoslawiens haben die Themen Frieden und Sicherheit für die Westbalkanregion besondere Dringlichkeit. Deshalb ist die Auseinandersetzung mit den fortbestehenden Konflikten, beispielsweise im Belgrad-Pristina-Dialog, sowie die Förderung guter nachbarschaftlicher Beziehungen ein Schwerpunkt der Arbeit der Friedrich-Ebert-Stiftung Belgrad. Ein konstruktive Auseinandersetzung mit der Vergangenheit ist die Grundlage für eine friedliche und demokratische Zukunft der Region. Darüber hinaus organisieren wir den regionalen und internationalen Austausch mit Vertretern aus Politik und Wissenschaft zur Gestaltung einer gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik Europas.

 


Aktivitäten zum Thema

„Quo Vadis Balkan?“

Die Zukunft des EU-Beitrittsprozesses war das Thema war des „Podgorica Plenum“, das wir gemeinsam mit der „Academy for Democratic Development“ und dem „Center for Civic Education“ am 11. und 12. Februar 2022 in Montenegro durchgeführt haben. Im Zentrum stand dabei die Auseinandersetzung mit dem in Südosteuropa erstarkenden Rechtsextremismus, seinen unterschiedlichen Ausprägungen und den Handlungsmöglichkeiten für Politik und Zivilgesellschaft.

Programm der Konferenz

Videomaterial von der Konferenz vom 11.02.2021

Videomaterial von der Konferenz vom 12.02.2021

Friedrich-Ebert-Stiftung
Büro Belgrad

Dositejeva 51/1
11000 Belgrad, Serbien

+381 11 3283 285
+381 11 3283 271
+381 11 3283 294

Unser Team


Social Media

Folgen Sie uns auf Facebook
Folgen Sie uns auf Twitter

Publikationen

nach oben